Wollschafe müssen geschoren werden!

14. Juli 2017


Leider sind noch nicht alle erwachsenen Schafe im Kreis Mainz-Bingen und im Stadtgebiet Mainz geschoren, so die wenig erfreuliche Bilanz der Kontrollen des Veterinäramtes in den vergangenen Wochen. „Unterbleibt die regelmäßige Schur, wird das Wärmeregulationsvermögen empfindlich gestört und die Hautparasitenbelastung kann stark zunehmen“, erklärt Dr. Markus Wacker, Leiter des Veterinäramtes der Kreisverwaltung Mainz-Bingen. „Eine unterlassene Schafschur stellt einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, der mit Bußgeld geahndet wird, dar.“
    
Daher weist das Veterinäramt der Kreisverwaltung alle Schafhalter im Kreis Mainz-Bingen und im Stadtgebiet Mainz, eingeschlossen natürlich auch die Hobbytierhalter, nachdrücklich darauf hin, dass erwachsene Schafe, die noch nicht geschoren sind, unverzüglich vollständig geschoren werden müssen. Dies gilt für alle heimischen Wollschafrassen einschließlich der Heid- und Moorschnucken.

Die Schur darf nur von versierten Schafscherern durchgeführt werden. Scherinstrumente müssen zur Vermeidung der Übertragung von Haut- und Wollparasiten regelmäßig gesäubert und desinfiziert werden (mindestens von Bestand zu Bestand). Sie müssen in voll gebrauchsfähigem Zustand sein. In den ersten Tagen nach der Schur müssen die Schafe mehrfach am Tag kontrolliert werden.


Ansprechpartner:

Pressestelle

Tel.: 0 61 32 / 787-10 12

E-Mail an die Pressestelle